Archiv der Kategorie: Kuchen

Sat, 05.03 Icon
Eierlikör-Nutella-Gugelhupf

DSC07235

Nach all dem Gesunden in letzter Zeit war´s mal wieder an der Zeit für etwas richtig leckeres Sündiges – schließlich ist´s ja alles eine Sache der Balance, finde ich Wink

Diesen Gugelhupf habe ich schon vor einigen Jahren mal gebacken, das Rezept findet sich sowohl bei chefkoch als auch in einem Rezeptebuch der EVN.

Aus Mehl, Stärke, Backpulver, Eiern, Eierlikör, Öl und Zucker mischt man einen Teig. Ein Teil wird noch mit Nutella verfeinert, sodass der Kuchen marmoriert wird. Naja, das nächste Mal werde ich noch etwas Kakaopulver zusätzlich zufügen, denn wirklich dunkelbraun wurde es allein durchs Nutella nicht. Aber dafür köstlich!! Smile

Allerdings habe ich versucht, das Ganze ein bisschen gesünder zu halten, und habe als Mehl Dinkelvollkornmehl verwendet, und statt den angegebenen 250 g Zucker nur 200 g verwendet.

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Hausmannskost, Kuchen | 1 Kommentar

Sat, 26.02 Icon
Vegane Schoko-Bananen-Brownies

DSC07195

Der Titel mag verwirren – ich, Veganer? Nein, niemals, das steht fest! Smile Auf Eier, Butter und Milch könnte ich niemals verzichten, und auch Fleisch und Meeresgetier esse ich ab und zu supergerne. Fleisch und Wurst gibt´s ca. 2-3 mal die Woche, Fisch oder Shrimps 1 x die Woche. Warum ich trotzdem etwas rein veganes backe? Weil ich es einfach ausprobieren wollte! *-* Ich kenne Brownies ja mit Ei und Milch, so wird das Ganze schön cremig-fluffig. Für die rein vegane Variante lässt man die Eier weg, und ersetzt die Milch durch Sojamilch oder dergleichen. Aber ganz ohne Eier, geht das überhaupt? Ich war ja gespannt Wink

Hier habe ich das Rezept gefunden, und genauso nachgemacht. War total einfach zu machen, nach 30 Minuten war es fertig gebacken, und vom Geschmack her köstlich Smile Genau so wie andere Brownies auch! Hätte ich nicht gedacht, wahrscheinlich macht das das Bananenpüree aus. Ich habe übrigens statt Zartbitter-Chips welche mit weißer Schokolade genommen, da ich die Kombination aus zartherbem Teig und den weißen süßen Stückchen (ja, die bleiben beim Backen zum Teil wirklich erhalten!) so toll finde. Dafür habe ich etwas weniger Zucker genommen. Die angegebenen Messeinheiten in cups habe ich einfach wieder mit meinem amerikanischen Messbecher gemessen, in Gramm weiß ich daher leider nicht genau wieviel das sind. So habe ich sie zubereitet:

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kuchen, Nordamerika | 3 Kommentare

Thu, 24.02 Icon
Schneller Kiwi-Kuchen mit Mandel-Zuckerguss

DSC07160

Diesen blitzschnellen Kuchen habe ich gestern als Überraschung gebacken, das Rezept hatte ich hier aufgestöbert. Aus Mehl, Zucker, Butter, einem Ei, Backpulver und etwas Milch knetet man rasch einen elastischen Teig zu, den man dann in einer Springform auslegt. Leider habe ich den Boden meiner Tortenform nicht finden können, so habe ich zur kleineren Herform gegriffen; dadurch wurde bei mir der Boden etwas dick, aber das hat uns nicht gestört. Als Mehl habe ich Weizenvollkornmehl genommen, und deshalb etws mehr Milch mehr in den Teig gegeben.

Darauf verteilt man in Scheiben geschnittene Kiwi. Das Ganze wandert für 10 Minuten in den Ofen, und währendessen kocht man etwas Zucker, Mandeln, Milch und Mehl auf, und gießt den Zuckerguss dann auf die Kiwis. Nochmals 10 Minuten gebacken, ist er auch schon fertig! Smile In nur etwa 30 Minuten hat man so einen ganzen Kuchen gebacken! Der Teig war nicht zu trocken, hat nicht gebröselt, und durch den Zuckerguss war der Belag total saftig. Angegeben waren Mandelplättchen, ich musste auf Mandelsplitter zurückgreifen, was aber auch super gepasst hat. Leider war der Kuchen am nächsten Tag zu fest, gar nicht mehr locker, also besser gleich am selben Tag genießen! So habe ich den Kuchen gebacken:

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kuchen | 2 Kommentare

Sat, 22.01 Icon
Saftiger Himbeer-Mohn-Strudel

DSC06559

Dieser Strudel war gestern wieder mal so eine spontane Eingebung von mir Smile Schon länger wollte ich auch mal die Kombination Mohn und Himbeere ausprobieren, da mir die ewige Apfel-Mohn-Kombi schon total langweilig vorkommt. Was Neues musste mal getestet werden! *-*

Aus einem Päckchen Mohnback habe ich mit etwas Milch die Mohnmasse angerührt, und diese auf einem Stück Strudelteig (Fertigprodukt) verteilt. Obenauf kam eine große Hand tiefgefrorene Himbeeren, und um allem den letzten Schliff und die Süße zu verleihen, bestreute ich alles mit etwas selbstgemachten Vanillezucker. Geformt habe ich den Strudel wie hier, das finde ich total schön!

Trotz meiner anfänglichen Befürchtungen ist der Strudelteig überhaupt nicht aufgeweicht durch die Himbeeren, und das Innere ist super saftig geworden Smile Die Kombination aus dem herben Mohn, den fruchtigen Himbeeren und der leichten Süße vom Vanillezucker ist einfach himmlisch, also ich kann diese Kombination nur empfehlen! Wink

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Desserts und Süßspeisen, Hausmannskost, Kuchen | 3 Kommentare

Thu, 09.12 Icon
Marmorierte Schoko-Brownies mit Frischkäse

DSC06273

Nach den letzten Triple-Chocolate-Brownies standen nun diese auf meiner to-do-Liste (gefunden hier), und gestern nachmittag war´s dann soweit.

Zuerst bereitet man aus geschmolzener Zartbitterschokolade und Butter, Eiern, Zucker und Mehl einen typischen Schokoladen-Brownie-Teig zu. Von diesem verteilt man 3/4 der Masse in einer großen Backform. Aus Frischkäse, Eiern, Zucker und Vanille-Extract rührt man eine leckere Frischkäsemasse, und verteilt diese auf der Brownie-Masse. Nun kommt der letzte Teil der Brownie-Masse in Klecksen darauf, und mit einem Zahnstocher marmoriert man die Oberfläche. Noch eine halbe Stunde gebacken, ist der leckere Kuchen schon fertig, und kann auskühlen.

Ich bin so begeistert von diesem Kuchen, jeder, der sowohl Brownies als auch Käsekuchen liebt, wird von dieser genialen Kombination schwärmen! Smile Durch den Frischkäse wird die Süße vom Brownie-Teig geschmacklich  ausgeglichen, und der Kuchen schmilzt förmlich auf der Zunge, so cremig ist er. Von mir gibt´s 5 Sterne für das ungewöhnliche Rezept!

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kuchen, Nordamerika | 4 Kommentare

Sun, 05.12 Icon
Apfelstrudel mit Hefemürbteig

DSC00305

Ich liebe ja Apfelstrudel, Apfelkuchen, und alles in der Art – kein Wunder, in Österreich ist der Apfelstrudel ja auch eine der beliebtesten Mehlspeisen überhaupt.

Im Internet hat meine Schwiegermama ein interessantes Rezept gefunden, nämlich für einen Apfelkuchen mit einem selbstgemachten Mürbteig, in dem Hefe enthalten ist und der über Nacht im Kühlschrank gehen muss. Gestern haben wir den Teig mittags schnell mit der Küchenmaschine zusammengemixt: unter anderem sind Mehl, Zucker, Butter und Hefe enthalten. Da der Teig kalt angesetzt wird, ist es wichtig dass alle Zutaten auch eher kalt sind und nicht erwärmt werden. Der Teig war eher klebrig und ziemlich “patzig”, wir waren ja gespannt welche Konsistenz er denn am nächsten Tag haben würde.

Und wirklich, er war schön aufgegangen, schön homogen und hart, wunderbar zum kurzen erneuten Durchkneten und Ausrollen! In die Fülle kommen Äpfel, Zimt, Rum, Rosinen und Zitronensaft. Das Besondere an dem Kuchen ist die Form: nachdem man die Fülle in der Mitte wie einen langen Streifen plaziert hat, schneidet man den Teig links und rechts davon in schräge Streifen, und schlägt sie abwechselnd über die Fülle.

Goldbraun gebacken und mit Zucker bestreut, einfach köstlich!! Smile Ein toller Kuchen, der nach viel aussieht, aber super vorbereitet werden kann, und eigentlich total schnell gebastelt ist. Die Fotos sind – da wir die Kamera nicht mithatten -nur schnell mit dem Handy gemacht, deshalb sind sie leider etwas verwackelt und teilweise nicht 100%ig scharf Wink

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Hausmannskost, Kuchen | 2 Kommentare

Fri, 26.11 Icon
Schneller Kokos-Zitronen-Kuchen

DSC06176

Wenn ich abends müde von der Arbeit nachhause komme, habe ich meistens keine Lust mehr einen “richtigen” Kuchen zu backen, sprich mit Eidotter cremig rühren, Eiklar steif schlagen und das Ganze Drumherum. Gestern wollte ich meinen Schatz aber überraschen, und habe einen blitzschnellen Kuchen gebacken, und zwar einen mit Zitrone und Kokos.

Na gut, backen muß er natürlich noch, aber das erledigt ja der Ofen Smile Aber zusammengerührt ist er in nur knapp 5 Minuten! Man rührt nur Eier, Milch, Butter, Zitronenschale, Kokosraspel, Mehl und etwas Backpulver mit dem Mixer schnell zu einem homogenen Teig. Ich habe den Teig in meiner kleinen Herz-Form gebacken; die Masse hat genau dafür gepasst (ein paar Löffel Teig blieben zum Naschen übrig). Natürlich könnte man den fertigen Kuchen noch mit einer selbstgemachten Zitronenglasur veredeln, aber dann wäre es ja kein Blitz-Kuchen mehr.

Uns hat der Kuchen sehr gut geschmeckt, er hatte eine frische Zitronen-Note, ein schönes Kokos-Aroma, war fluffig und dazu auch saftig – was will man mehr? Wink

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00, 2 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kuchen | 2 Kommentare

Mon, 22.11 Icon
Schneller Spiegelei-Kuchen

DSC06158

Den wollte ich schon ewig mal backen, und dieses Wochenende war es dann endlich soweit Smile Ich finde, der Kuchen sieht ja total genial aus, wie eine Riesenpfanne voller leckerer gebratener Spiegeleier. Vor allem durch den durchsichtigen Tortenguss wird dieser Effekt noch verstärkt, und mein Freund sah erst mal reichlich skeptisch drein, da er richtige Spiegeleier nicht ausstehen kann Smile

Natürlich kann man den Teig und den Vanille-Pudding auch selbst machen, aber ab und zu muss es bei mir auch schnell gehen, und ich griff zur Variante mit fertigem Plunderteig und einem Beutel Vanillepudding-Pulver.

Zuerst kocht man den Vanillepudding mit weniger Milch als normal, lässt ihn abkühlen und rührt dann Schmand oder Sauerrahm (Schmand in Österreich zu bekommen ist eigentlich unmöglich) hinein. Diese Masse streicht man auf den ausgerollten Plunderteig, und belegt alles mit Pfirsichhälften aus der Dose. Nur noch 15 Minuten gebacken, kann der Kuchen auch schon aus dem Ofen, und wird mit einem klaren Tortenguss noch heiß übergossen.

Fertig abgekühlt, kann auch schon gestaunt und genossen werden Smile

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Hausmannskost, Kuchen | Hinterlasse einen Kommentar

Fri, 19.11 Icon
Schneller Zucchinikuchen mit Haselnüssen

DSC06132

Gestern abend habe ich einen einfachen und schnellen Zucchinikuchen gebacken, und zwar einen mit Haselnüssen und Schokoüberzug. Ich finde, er ist so oberlecker geworden, total saftig und super schön nussig! Smile

Insgesamt habe ich nur etwa 10 Minuten gebraucht, bis der Kuchen im Rohr war. Man muss zuerst Eier mit braunem Zucker und Vanillezucker dickschaumig aufschlagen. Währendessen raspelt man Zucchini mit Schale, und rührt diese dann mit Zimt, Mehl, Kakaopulver, Natron und Backpulver unter. Das ganze wurde ganz schön viel, man braucht unbedingt eine sehr große rechteckige Backform dafür, ansonsten sollte man die Menge halbieren. Nur noch 45 Minuten gebacken, ließ ich den Kuchen auskühlen, bestrich ihn dann mit Waldbeermarmelade und überzog ihn mit dunkler Schoko-Kuvertüre. Mit Zuckerperlen bestreut, wurde die Glasur über Nacht schön fest.

Und das Beste daran: man kann prima übriggebliebene Zucchini verwerten, und ich kann aus Erfahrung sagen dass sogar überzeugte Zucchini-Hasser diesen Kuchen lecker finden Smile

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 2 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kuchen | Hinterlasse einen Kommentar

Tue, 16.11 Icon
Best-ever Triple Chocolate Brownies with Walnuts

DSC06121

Oh Mann, die ALLERBESTEN Brownies die ich jemals gegessen habe!! Smile Und das waren nicht gerade wenige da ich ein Schokoholic bin Wink

Das Rezept habe ich hier entdeckt, aber ein wenig abgeändert. Ich habe nämlich noch zusätzlich grob zerbröselte Walnüsse und einen Löffel voll Vanilla Extract hineingeschummelt. Entstanden sind total saftige, lockere, unbeschreiblich schokoladige, zartschmelzende kleine Köstlichkeiten, mit vielen kleinen Extra-Schokostückchen, nach denen ich jetzt schon süchtig bin! Am Wochenende muss ich die unbedingt wieder backen!!

Und dazu sind sie ziemlich schnell gemacht: man muss nur Eier mit Zucker dickcremig aufschlagen, geschmolzene Zartbitterschokolade und Butter unterheben, Mehl und Kakaopulver untermischen, und zuletzt noch gehackte weiße Schokolade und Vollmilchschokolade unterheben. Noch eine halbe Stunde lang gebacken, sind die kleinen Brownies auch schon fertig! So habe ich die Brownies zubereitet:

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,00, 2 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kekse/Kleingebäck, Kuchen, Nordamerika | 1 Kommentar

Sat, 06.11 Icon
Chocolate Brownie Cake with Caramel, Pistachios and Peanuts

DSC05982

Was für ein Kuchen!! Hier habe ich das tolle Rezept aufgestöbert, und heute spontan nachgebacken. Ich glaube, einen süßeren und ungesünderen Kuchen gibt es wohl kaum *g*, aber dafür kommt er geschmacklich ganz rauf auf meinen Platz 1 der leckersten Kuchen!! Smile

Aus Eiern, braunem und normalem Zucker, Mehl, Backpulver, Butter und geschmolzener Schokolade bereitet man einen Chocolate Brownie Teig zu, der in einer Springform gebacken wird. Währendessen köchelt man ein herrlich klebriges Karamell aus Wasser, Zucker und Maissirup, mischt Butter und Sahne unter und zuletzt noch gesalzene Erdnüsse oder Pistazien. Ich habe einfach beide Nuss-Sorten genommen. Das noch warme Karamell streicht man dann auf den Küchenrücken, und schon kann man genießen Smile

Ich dachte anfangs nicht, dass die gesalzenen Nüsse so herrlich in das picksüße Karamell passen, aber es ist einfach mörderlecker!! Smile Ich habe den Maissirup ebenfalls durch Honig ersetzt, und den Kuchen schon nach knapp 30 Minuten aus dem Rohr geholt – vielleicht funktionieren die europäischen Öfen ja besser als die amerikanischen Wink

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kuchen, Nordamerika | 1 Kommentar

Sun, 17.10 Icon
Karibische Schoko-Rum-Puddings

DSC05649

Nach unserem karibischen Schweinebraten gab´s diese leckeren Küchlein als Dessert. Das Rezept stammt auch aus meinem karibischen Kochbuch. Leider ließen sich die Puddings nicht aus den Formen herauslösen ohne dass alles zerbröckelt wäre – wir haben sie halt einfach direkt aus der Form gelöffelt Smile

Das Tolle daran ist, dass man sie schon am Vorabend zubereiten kann. Und dazu sind sie so fix gemacht, man muss eigentlich nur Eier mit Zucker schaumig aufschlagen, eine Mischung aus geschmolzener Zartbitter-Schoko und Butter unterrühren und zuletzt etwas Mehl unterziehen. Nur noch in Förmchen gefüllt, sind sie auch schon fertig.

Am nächsten Tag werden sie einfach nur noch ins Backrohr geschoben und 10-15 Minuten gebacken. Der Kern innen bleibt flüssig-cremig, superlecker!! Smile Nur leider habe ich den Rum nicht so rausgeschmeckt, da ich hierfür den billigen Back-Rum verwendet habe. Das nächste Mal werde ich sicher den dunklen Rum guter Qualität verwenden!

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Desserts und Süßspeisen, Karibische Inseln, Kuchen | Hinterlasse einen Kommentar