Archiv der Kategorie: Nordamerika

Wed, 20.06 Icon
Glasierte Cayenne-Wachteln mit pinkem Quetschgemüse nach Jamie Oliver

DSC02246

Hallo ihr Lieben, es ist ja recht lange her dass ich Zeit hatte etwas zu Posten!! Ich war die letzte Woche mit einem fiesen Darm-Virus im Bett, aber jetzt geht es mir schon wieder richtig gut! Und ich habe nebenbei schon angefangen an meiner Diplomarbeit für den Abschluss meines Studiums als Ernährungstrainer zu arbeiten; über den Sommer möchte ich nämlich fertig schreiben, und da muss ich noch gefühlte 100 Bücher dafür wälzen!! Das Thema: natürlich Paleo-Ernährung!! Wink Deshalb hoffe ich dass ihr nicht enttäuscht seid, wenn es in den nächsten Wochen weniger Posts hier gibt, aber dafür stelle ich euch die fertige Arbeit im Blog zur Verfügung falls es euch interessiert Smile

So, etwas Zeit habe ich gerade, und da fällt mir ein dass ich euch mein neues Lieblingsrezept ja noch gar nicht verraten hab: glasierte Wachteln! Klingt komisch, ist aber der Himmel auf Erden. Wir haben bei unserer Fleischbestellung bei Kriegler-Wild auch ein paar Wachteln bestellt. Die sind wie Mini-Hühner, und sind schnell zubereitet! Das Rezept ist von Jamie Oliver, und wie immer wenn es von ihm stammt wurde das fertige Gericht zum Hineinsetzen. Unbedingt mal ausprobieren!! Heart Ich habe das Ganze in Richtung Paleo etwas abgeändert, und die Kartoffeln einfach durch Pastinaken ersetzt, und – weil ich pink so gerne mag – die weißen Rüben durch rote.

Der scharfe-feurige Cayennepfeffer heizt Vata- und Kapha-Typen mächtig ein uns stärkt das Pitta. Dieses wird durch die verwendeten ” trägen” Wurzelgemüse im Quetschgemüse aber wieder etwas abgeschwächt, sodass sich auf Pitta-Typen da rantrauen dürfen Wink

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 2 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Hauptgerichte, Hauptspeisen, Nordamerika, Paleo-Veda, Rezepte, Wachtel, Wild | Hinterlasse einen Kommentar

Sun, 22.01 Icon
Fluffige Kokos-Nuss-Pancakes (zuckerfrei, getreidefrei, glutenfrei, milchfrei)

DSC01417

Von Pancakes kann ich nie genug haben, aber die Variante mit viel Weißmehl und Haushaltszucker im Teig habe ich schon ewig nicht mehr gebacken. Von beidem fühle ich mich nach zuviel davon total schlapp, und einfach nicht wohl (abgesehen davon, dass ich beides gar nicht mehr zuhause habe Wink ).

Stattdessen habe ich eine neue Methode entdeckt, und zwar mit gesunden Zutaten wie ballaststoffreichem Kokosmehl, gemahlenen Nüssen, Buchweizenflocken und Tapiokamehl. Hinein kommen auch ganze 3 Eier, für die Extraportion Eiweiß morgens. Von der Konsistenz her genauso fluffig wie Weißmehl-Pancakes, und sogar noch intensiver vom Geschmack durch die Nüsse und die Kokos-Zutaten Heart

Diese Pancakes sind übrigens zuckerfrei, getreidefrei und glutenfrei. Natürlich kann man statt den Buchweizenflocken auch Haferflocken, Reisflocken etc. verwenden, sie sind dann nur nicht mehr getreidefrei. Darüber ein Löffel voll Palmzucker-Sirup, und der Sonntag kann beginnen! Smile

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Desserts, Frühstück, Mehlspeisen, Müsli, Porridge & andere Frühstücksideen, Nordamerika, Paleo-Veda, Rezepte | 2 Kommentare

Wed, 30.11 Icon
Mein Weihnachtsmenü 2011

DSC051442-1024x576

Uwe ruft im Blogevent “Weihnachtsmenü 2011″ auf, ein Weihnachts-Menü zusammenzustellen, da bin ich natürlich mit dabei!! Smile Ich finde es ist eine super Gelegenheit, alte gebloggte Rezepte wieder mal zu durchforsten, so stößt man doch immer wieder auf einige tolle Dinge, die man schon wieder vergessen hat und sie dann gerne nochmal nachkocht!

Wir verbringen heuer Weihnachten wieder in der schönen Ferne, vernab von jedem Trubel. Dieses Jahr sind wir in einer Therme in Ungarn, wo wir uns am 24. kulinarisch dort im Restaurant überraschen lassen, sprich ich werde nicht selber am Herd stehen.

Nichtsdestotrotz habe ich natürlich einige Ideen, wie ich ein Weihnachtsmenü zusammenstellen würde, in meinem Archiv habe ich einige weihnachtstaugliche Rezepte entdeckt! Wichtig war bei der Auswahl natürlich, dass man nicht soo viel am Weihnachtstag selbst zubereiten muss…

Den Lachs bereitet man schon 2 Tage vorher zu, und nimmt ihn am Weihnachtstag einfach aus dem Kühlschrank und schneidet ihn auf. Den Dip hat man in 1 Minute angerührt, Salat ist ja schnell angemacht. Das Baguette kann man natürlich auch einfach kaufen. Das Hähnchen brät sich praktisch von alleine im Ofen, die Kartoffeln für die Gummiknödel kann man am Vortag bereits kochen, sodass man am besagten Tag nur noch die Knödel formen und ins Wasser legen muss, und der Kuchen ist auch am Vorabend schnell gemacht, und schmeckt gekühlt am nächsten Tag noch genauso gut. So, hier nun das Menü:

HighFoodality Blog-Event Weihnachtsmenü 2011

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Beilagen, Brot und Brötchen, Fisch, Hausmannskost, Huhn & Pute, Kuchen, Mexiko, Nordamerika, Skandinavien, Übriges Europa | 2 Kommentare

Wed, 02.11 Icon
Hirsch-Burger mit Vollkorn-Buns, Apfel-BBQ-Sauce und Pommes

DSC00987

Das neue Kochevent “Burger Battle”, bei dem Uwe für Anregungen und Rezepte für Ralf sucht, kam gerade recht, da ich schon lange wieder mal Lust auf selbstgemachte Burger hatte Smile

Aber irgendetwas herbstliches und mal etwas anderes sollte es werden, und ich stöberte in der Tiefkühltruhe ein Hirschsteak auf. Dazu eine BBQ-Sauce, und die Brötchen statt Sesam mit Kürbiskernen bestreut… Der Plan war ja mal geboren, und heute setzte ich ihn in die Tat um. Gut dass ich heute noch frei und somit viiel Zeit in der Küche hatte Wink

Fazit: oberlecker der feine Wildgeschmack in einem Burger! Die Brötchen wurden trotz dem Vollkornmehl schön weich ( noch besser als die hier!), die BQQ-Sauce schön würzig und die Pommes knusprig. Und das tolle: sehr wenig Fett und Zucker im Vergleich zu konventionellen Burgern und Pommes! So kann man Fast Food mit ruhigem Gewissen genießen!  Heart

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 2 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Beilagen, Brot und Brötchen, Hauptspeisen, Nordamerika, Reh & Hirsch, Saucen & Aufstriche, Wild | 6 Kommentare

Mon, 17.10 Icon
Gesunde Bananen-Schoko-Cookies, ganz ohne Butter, Zucker, Mehl und Eier! :)

DSC00855

Ich habe mich ja schon an mehrerer gesunden Cookie-Rezepten versucht, bin jedoch jedes Mal an der Konsistenz gescheitert, ohne Butter ging es bisher gar nicht, und auch der Geschmack hatte mich bis jetzt noch nie vom Hocker gerissen. Gestern habe ich das perfekte Cookie-Rezept aber schließlich entdeckt, nämlich dieses hier!! Smile

Zutaten sind reife Bananen, gutes Kokos-Öl, gemahlene Mandeln, Haferflocken, Kokosraspel und ein paar Gewürze. Der Teig kommt komplett ohne Zucker aus, denn die reifen Bananen bringen schon genug Süße mithinein! Dafür kommen dann ja noch ein paar Schoko-Drops mithinein. Von der Konsistenz große Klasse, der Geschmack unglaublich lecker – bei mir gibt´s keine “echten” Cookies mehr mit Zucker, Butter, Mehl und Eiern Wink Und so einfach sind sie gemacht:

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 2 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kekse/Kleingebäck, Nordamerika, Vegan | 8 Kommentare

Sun, 25.09 Icon
Harry Potter´s Hedwig-Kuchen oder saftiger, gesunder Kürbis-Kuchen mit Kokos-Sahne

DSC00695

Irgendwie ist dieses Jahr das erste Jahr das ich den Herbst bis jetzt so richtig genießen kann. Sonst wollte ich immer nur den Sommer so schnell wie möglich zurück, aber heuer finde ich es irgendwie schön draußen, und natürlich heben auch die kulinarischen Highlights des Herbsts meine Stimmung: Maroni, Pastinaken, Wildfleisch aller Art,  Zuckermais, Walnüsse, Kohl, Zwetschgen, und natürlich Pilze und Kürbis.  Pumpkin

Gestern habe ich den ersten herbstlichen Kuchen gebacken, und zwar mit Kürbis und Äpfeln. Dieser supersaftige Kuchen kommt ganz ohne weißen Zucker aus, gesüßt wird nur mit Steviatropfen und einem Löffel voll schwarzer Molasse. Dazu Lebkuchengewürz, mhmm Smile Obenauf habe ich wie hier Hedwig draufgezaubert, die süße weiße Eule von Harry Potter. Die Verzierung hat man in nur ca. 2-3 Minuten fertig gemacht, genial!

Statt Schlagsahne oder Frosting habe ich obenauf geschlagene Kokosmilch mit etwas Sukrinmelis (hat Puderzucker-Konsistenz) gestrichen. Die Idee habe ich von hier, ich war erstaunt wieviel feste Creme in der Dose nach dem Kühlschrankaufenthalt entstanden war!! Und so zaubert man sich auch seinen Hedwig nachhause:

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00, 2 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kuchen, Nordamerika, Vegan | 4 Kommentare

Wed, 14.09 Icon
Maple baked beans + Infos zum Wundersüßungsmittel schwarze Molasse

DSC00608

Dieses kanadische Rezept für baked beans ist von Angela, und ist der Oberhammer! Die Geheimzutat ist schwarze Molasse – die habe ich aus erst seit kurzem im Kühlschrank stehen, und bin begeistert davon!  Heart

Molasse ist sogar auf der Liste der “The world healthiest foods” mit dabei!! Die schwarze Melasse ist ein Nebenprodukt bei der Zuckerproduktion, und wird hauptsächlich in Kanada/USA verwendet.

Dabei ist die Molasse ist geniales natürliches  Süßungsmittel, denn im Vergleich zum raffinierten weißen Zucker (den ich zum Kochen/Backen seit Monaten nicht mehr verwende!!) besitzt sie viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Folsäure, Kalium, Magnesium und Phosphor, die es zu einem richtig gesunden und vollwertigen Süßungsmittel machen – natürlich wie jedes Süßungsmittel sparsam verwendet!

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Beilagen, Hülsenfrüchte, Nordamerika, Vegan | 6 Kommentare

Mon, 05.09 Icon
Der Herbst ist eingetrudelt: Zimt-Salbei-Kürbis, BBQ-Maiskolben und Maroni-Kartoffeln

DSC00553

Mhmmm ich liebe- wenn auch nur kulinarisch – die Herbstzeit: ich bin verrückt nach Kürbis und Maroni (Esskastanien), davon könnte ich nie genug bekommen!  Pumpkin

Letztens habe ich gleich mehrere herbstliche Gerichte zusammen gekocht, alles aus dem tollen Bio-Gemüse vom Adamah-Hof – uns hat´s super geschmeckt! Der erste Hokkaido-Kürbis der Saison wurde in Spalten geschnitten, und mit Zimtstangen und Salbeiblättern im Ofen gegart. Dazu habe ich frische Maiskolben mit einer pikanten BBQ-Marinade gegrillt.

Ich finde es schon irgendwie eigenartig: Mais und Bohnen aus der Dose vertrage ich nicht soo besonders, da geht´s öfter mal meinem Magen nicht gut am nächsten Tag. Mit selbstgekochtem Mais oder Bohnen ist mir das noch nie passiert!!

So, jedenfalls gab´s dazu noch Bratkartoffeln, die mit Ahornsirup und Maroni veredelt wurden. Für die Portion Eiweiß habe ich ein paar Seitanstücke in derselben BBQ-Sauce wie den Mais mariniert und in Semmelbröseln herausgebacken. Und so geht´s – alle Zutaten sind für 2 Personen gerechnet:

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 2 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Beilagen, Nordamerika, Vegetarisch | 5 Kommentare

Thu, 23.06 Icon
Gesunde, blitzschnelle und supercremige “Mac and cheese” – ganz ohne Käse!

DSC09889

Ich liebe die cremigen und leider sehr fettigen  ”Mac and cheese”, die amerikanische Weise Maccaroni mit Käsesauce zuzubereiten. Aber es ist einfach zu lecker!! Bei ohsheglows habe ich aber letztens dieses Rezept entdeckt, eine gesunde und vegane  Variante, nämlich ganz ohne Käse! Das Geheimnis liegt wieder (siehe diesen Artikel) in den Hefeflocken. Und das Ganze ist in nur 10 Minuten fertig gekocht, also ich war mehr als begeistert!!

Man mixt Mandelmilch, Hefeflocken, Gewürze und etwas Senf und Zitronensaft im Mixer, und lässt es dann mit Maisstärke einköcheln. Pasta dazu, einfach zum Hineinsetzen!! Heart  Wie konnte ich es nur 25 Jahre ohne Hefeflocken überleben?  

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Hauptspeisen, Nordamerika, Saucen & Aufstriche, Vegan | 5 Kommentare

Sat, 04.06 Icon
Szechuan-Burger mit weißen Bohnenlaibchen und Vollkornbrötchen

DSC09186

Die Idee für die weißen Bohnen-Burger habe ich von hier, und heute wurde es gleich mal getestet. Die Laibchen sind einfach herzustellen, und bekommen durch die getrockneten Tomaten und die Szechuan-Sauce ein tolles Aroma. Ich habe die Laibchen zusammen mit Gurken, Salat und Frühlingszwiebel in Vollkorn-Brötchen gepackt. Nach einem solchen Burger war ich pappsatt, aber glücklich Smile

Außen das weiche Vollkornbrötchen, innen das proteinbombige saftige Laibchen, und dazu das knackige Gemüse – nicht zu vergessen noch ordentlich scharfe Szechuan-Sauce, einfach toll! Die restlichen Laibchen habe ich eingefroren, die passen auch sicher toll zu gemischtem Salat und einer Joghurtsauce etc. 

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Brot und Brötchen, China, Hauptspeisen, Hülsenfrüchte, Nordamerika, Vegetarisch | 2 Kommentare

Sun, 29.05 Icon
Gruseliges Gruft-Menü inspiriert von “Vampire diarys”

DSC09044

Das bin typisch ich – ich will immer das das gerade nicht da ist. So hatte ich jetzt mitten im schönen Mai total Lust auf Halloween! Grin Vielleicht kommt das aber auch von meiner Lieblings-TV-Serie “Vampire diarys. Und so kam ich auf die etwas schräge Idee, ein gruseliges Menü zu kochen, mit Gruft-Dekoration und 3 Gängen, wobei eines den Vampiren, eines den Werwölfen und eines den Hexen gewidmet wird.

Ich entschied mich für eine Tomatensuppe mit Pfeffer-Grissini in Knochenform, dann für BBQ-Spareribs in viel roter BBQ-Sauce mit Speckerbsen und Kartoffelwedges, und als Dessert eine schaurige Hexenkesseltorte. Hat alles super geschmeckt, und kam gut an Smile Und hier mein Menü (alles für 4 Personen):

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 1 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Brot und Brötchen, Hauptspeisen, Hausmannskost, Huhn & Pute, Italien, Kuchen, Nordamerika, Schwein, Suppen und Fonds | 5 Kommentare

Sun, 22.05 Icon
“Spaghetti mit Fleischbällchen” – Cupcakes

DSC08989

Die Idee ist aus dem Buch “Hello, cupcakes!”. Die fertigen Cupcakes sehen tatsächlich so aus wie Spaghettinester mit Fleischbällchen, Tomatensauce und Parmesan. Serviert werden sie zudem in diesen Aluschalen, die Pizza-Lieferdienste verwenden. Ich finde sie einfach großartig! Grin

Als Teig habe ich einen Schokoladenteig gewählt, der richtig saftig und luftig geworden ist. Cupcakes sind eigentlich von der Konsistenz ganz anders als Muffins, wie kleine Kuchen sind sie und nicht so hoch, damit man dann schön das Frosting draufmachen kann. Ach ja, als Krönung habe ich sie übrigens mit je einem Blattpaar Zimt-Basilikum dekoriert, welches toll zu Süßspeisen passt!

weiterlesen »
Bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00, 2 Votes)
Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Kekse/Kleingebäck, Nordamerika | 6 Kommentare